header2 4

 

Meine Siegerstory "CIME TEMPESTOSA" (es wurden 6 Stories prämiert) des DeLiA-Jokers-Kurzgeschichtenwettbewerbs 2012 kann hier direkt angehört werden. Der geniale Sprecher ist René Wagner. Über Feedback würde ich mich wie immer sehr freuen. Viel Spaß.

CIME TEMPESTOSA

Der Link zur Originalseite und zum kostenlosen Download ist HIER.

 

 

 

Rena Larf zum Dritten: Auf dem Fantasy Channel ist nun auch ein halbstündiger Auszug aus meiner Erzählung "THANNAG- SHI" zu hören. Die Story erschien 2010 in der von Susanne O'Connell herausgegebenen Anthologie "AVATARE, ROBOTER UND ANDERE STELLVERTRETER" im Wendepunkt Verlag. Wie immer würde ich mich über Feedback freuen.

THANNAG- SHI (Auszug)


 

 

Auszug gelesen von: Rena Larf

 

Musik:"FAR" von Lzn02

 

 




Rena Larf hat nun auch meine Story "DAS FEST DER GRAUEN MONDIN" aus der Anthologie "DARK LADIES II" im Fantasy Channel vorgetragen.

 

DAS FEST DER GRAUEN MONDIN

 

copyright by Gaby Hylla

INTRO:"The Sky City" von Butterfly Tea

 

Der Link zur Originalseite und zum kostenlosen Download ist HIER.

 


Von Rena Larf wurde auf dem Fantasy Channel meine Story "Von Zähnen, Sternen und Feen" (erschienen in "WELLENSANG" - Schreiblust Verlag) interpretiert. Direkt anhören? Ein Klick genügt.

 

Von Zähnen, Sternen und Feen

 

 

 

Der Link zur Originalseite, auf der man auch das File kostenlos downloaden kann ist HIER.

 


Bislang ist ein SF- Kurz- Hörspiel von mir veröffentlicht worden:

Erstsendetermin: 10. Dezember 1992 im SDR

Gesendet vom HR am 24. November 1994

Wiederholung auf SDR: Mai 1998

 

GESPRÄCH UNTER FREUNDEN

Produktion: SDR 1992 stereo  11 Min. - Originalhörspiel dt.

Regie: Uwe Schareck

Inhaltsangabe:

Clark hat die Nummer seines Freundes Freddy gewählt, aber am Apparat meldet sich eine gewisse Nancy, die von Freddy noch nie gehört haben will. Seltsam nur, daß der Anrufer sich nicht abwimmeln läßt und seinerseits Nancy für eine Täuschung, für eine Illusion hält. Kann sie ihm überhaupt sagen, wer sie ist? Das kann Nancy nicht, so sehr sie sich auch bemüht. Aber warum? Das hat mit den rasanten Entwicklungen in der Fernsprech- und Computertechnik zu tun, von denen wir uns heute noch kein Bild machen können.

  http://www.literatur100.de/top100logo.gif